Das Zusammenspiel der maaslosen Gesetze fängt an zu wirken. Die Meinungs- und Redefreiheit wird kastriert. Die Unverletzlichkeit der Wohnung ist obsolet und Systemkritik ist der Einstieg in die Gefährderkartei.

Wenn die Gesprächsbereitschaft endet, setzt die Weisungsbefugnis ein – besonders dann, wenn die Widersprüche oder gar die Ungesetzlichkeit staatlichen Handelns offensichtlich werden. Da gibt es immer wieder ein „warum“ zu viel.

Die grandiose Politik der Gesinnungsterroristen in der Bundesregierung, Deutschland solange mit dem "Humankapitalimport" zu überschwemmen, bis die 2025  die Mehrheit der Wahlberechtigten, einschl. im Ausland lebender Schwager und Enkel 15ten Grades für die Zustimmung zum endgültigen Abschuss der deutschen Nation bereit stehen. Wenn SPD-Schulz 2015 zur Wahl aufruft den feuchten Traum der Zionisten zu erfüllen, die Vereinigten Staaten von Europa.

Eine Meinung von Geikler Maik

Souveränität der BRD völlig im Arsch: 2+4- und Einigungsvertrag halten rechtlicher Überprüfung nicht stand – US-Militärgesetze »SHAEF« und somit das Besatzungsrecht haben bis heute volle Gültigkeit! Im Jahre 1990 ist die DDR gemäß Artikel 23, Grundgesetz der Bundesrepublik beigetreten. Der Beitritt erfolgte aufgrund eines Vertragskomplexes, durch den nach offizieller Darstellung die Nachkriegsära abgeschlossen und Deutschland wieder eine volle Souveränität erhalten habe.

Ein klassischer Friedensvertrag sei dadurch überflüssig geworden und die Notwendigkeit des Abschlusses eines solchen durch die politischen Ereignisse überholt.

Weitere Beiträge ...