Was für einen Affen reitet eigentlich die Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern?
Neben den bisherigen Versuchen die haftungstechnischen Grundlagen als „belanglos“ darzustellen und/oder einfach den Ball an die Gerichte verschieben zu wollen, weil angeblich die Verwerfungskompetenz „nur“ bei den Gerichten liegt, scheint jetzt die nächste Stufe der verantwortungslos handelnden Verantwortlichen erreicht zu sein.

Vor 8 Jahren war die Kenntnisnahme des sich kontinuierlich verschlechternden Lebensstandards und das Nichtverstehen der politischen Ereignisse ausschlaggebend für die Suche nach Antworten. Es fiel auf, daß zu dem bisherigen mehr als auskömmlichen Einkommen durch handwerkliche Leistungen, der Arbeitsaufwand zu einem 24/7 Arbeitsmarathon ausuferte, um den vorherigen Lebensstandard halten zu können. Der Arbeitsaufwand zum erarbeiteten Betrag abzüglich aller Kosten wurde stetig mehr und der Ertrag geringer.

Hier erscheint eine zeitnah angepaßte Übersicht der Gemeinden, die über die rechtswidrige Verordnungspolitik informiert wurden.

Die Summe aller Fakten ergibt ein erschreckendes Bild der hemmunglosen Willkür ideologischer Zielsetzung, der bedenkenlos die Sicherheit unserer Familien geopfert und unsere Existenz in Mecklenburg-Vorpommern zerstört wird.

Analog zur österreichischen Gesetzgebung, wo die Zahlung des Miet-Pachtzins in Pamdemiezeiten gänzlich eingestellt werden kann, wird jetzt die rückwirkende 50% Reduzierung durch die BRD-Gesetzgebung gepeitscht. Jeder Tag denn die Bürgemeister zögern die fatale Pandemiepolitik auszusetzen, zerstört weitere Existenzen in deren Gemeinde.

Die zur Zeit wichtigsten faktenbasierten Aussagen und Ergebnisse der 37. Sitzung des Corona-Ausschuss zur desaströsen Verordnungspolitik für das Szenario einer fiktiven Pandemie werden auf Youtube ständig gelöscht. Deshalb haben wir dieses Video gesichert und veröffentlichen es direkt auf unserer Plattform.

VOLLDRAHT spricht die Mißstände direkt und eindeutig an. Wir rütteln auf, setzen Impulse, um die Lethargie und falsch verstandene Toleranz zum ideologischen Terror eines betreuten Lebens abschütteln zu können.

Weitere Beiträge ...

Seite 1 von 2