Top Stories

Annegret Kramp-Karrenbauer nennt sich selbst eine Quotenfrau, die es nur damit so weit gebracht habe. Man hätte es wissen können. Quoten werden immer beliebter - bald auch für Migranten.

Der neue Bußgeldkatalog, der am 28. April in Kraft getreten war, wurde in der vergangenen Woche zurückgenommen. Was passiert jetzt mit den Autofahrern, die kurz davorstehen, ihren Führerschein abgeben zu müssen? Oder ihn schon abgegeben haben?

Die unverhohlene Förderung, Finanzierung und Kooperation der BRD-Institutionen mit dem laufenden Kollateralschaden „ANTIFA“ zeigt das wahre Fratze des Sozialismus. Es ist die im Hintergrund installierte DDR 2.0, die durch die Postenbesetzung mit altgedienten SED-Kadern und neuen Zuchtprodukten der Kaderschulen, das gesamte politische System korrumpiert hat.

Kurz nachdem das saarländische Verfassungsgericht eine sofortige Lockerung der Ausgangsbeschränkungen durchgesetzt hat, sorgt ein Urteil des bayerischen Verwaltungsgerichtshof in Ansbach für Aufregung.

Die letzte TÜV-Bescheinigung für den neuen Hauptstadt-Airport ist da. Die Coronakrise wird die Inbetriebnahme im Herbst 2020 erleichtern.

Linke Gruppen haben für den 1. Mai Proteste mit Rauchtöpfen, Farbbeuteln und Feuerwerk angekündigt. Sie wollen sich an die Corona-Regeln wie Abstand und Mundschutz halten.

Wochenlang lagen Autowerke brach, den schnellen Wiederanlauf hemmen strenge Hygienevorschriften und eine eher maue Nachfrage: Deutschlands umsatzstärkstem Industriezweig, der Automobilbranche, macht die Corona-Pandemie schwer zu schaffen.

Der Börsen-Hype in der Corona-Krise erreicht eine neue Stufe: Der Autovermieter Hertz ist insolvent, seine Aktionäre stehen vor dem Totalverlust. Der Konzern will jetzt mit neuen Anteilsscheinen, die er selbst für höchstwahrscheinlich wertlos hält, 500 Millionen Dollar bei Investoren einsammeln.

Einer Recherche der "BILD"-Zeitung zufolge droht dem Bundesgesundheitsministerium juristischer Ärger – mehrere Firmen wurden offenbar trotz gelieferter Masken noch nicht bezahlt. Die Regierung soll Verträge über insgesamt 4,5 Milliarden Euro abgeschlossen haben.