Das Deutsche Reich besteht völkerrechtlich in den Grenzen vom 31.12.1937 fort. Als Reichskonkordat wird der am 20. Juli 1933 zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Deutschen Reich geschlossene Staatskirchenvertrag bezeichnet. In diesem völkerrechtlichen Vertrag wurde das Verhältnis zwischen dem Reich und der römisch-katholischen Kirche geregelt. Es ist weiterhin gültig.

Sehr geehrte Wahlbehörde, Haftender unbekannt, nachdem ich mir ihr Wahlangebot bei Bekannten angeschaut habe, kann ich feststellen, daß ihr Angebot an erheblichen Defekten leidet und nach rechtlicher Prüfung für ex Tunc erklärt werden muß.

Bei allen Schreiben der Landespolizei (zumindest in RLP) wird auf den Formularausgaben (das sind die Ausdrucke anhand der im Computer bearbeiteten Maske) unten unter dem Unterschriftsfeld folgende Bezeichnung aufgeführt: Vorname, Nachname, Dienstgrad, Unterschrift

In Zeiten, in  denen die Informationswege einseitig dominiert werden, besteht u. a. die Aufgabe unabhängiger Medien darin, den Leser erkennen zu lassen, daß sein Wissen gelenkt wird und damit auch seine Entscheidungen. Dazu ist es notwendig, Kontroversen entstehen zu lassen, die nicht den Einheitsbrei der vorgefertigten Spielfelder des totalitären Regierungsapparates bedienen, sondern die unterdrückten Themen und Fakten, die nicht diskutiert werden sollen, in das Bewußtsein der Bevölkerung bringen.

Weitere Beiträge ...