SPD-Unke Lauterbach (Foto:Bundestag)

Hat sich da einer verplappert? In seinem pflichtschuldigen Genossen-Glückwunschgruß an den frischgekürten SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz ließ die mutmaßliche Knalltüte Karl Lauterbach – offenbar versehentlich – durchblicken, dass an den Annahmen vieler sogenannter „Verschwörungstheoretiker“ wohl doch weit mehr dran sein könnte als bislang angenommen: Der Topos vom „neuen Wirtschaftssystem“ lässt jedenfalls tief blicken.

Es ist nicht mehr länger zu vertuschen, die mafiösen Strukturen sind kein Einzelfall. Ähnlich der kriminellen Einwanderpolitik der BRD-Regierung, die bei kriminellen Handlungen durch Auslandsimporte von Einzelfällen schwafelt und bagatelldelikte Deutscher, zu Horden rassistischer Hooligans hochstilisiert, die seit 100 Jahren die Juden durch die Straßen der deutschen Gebiete treiben. 

Die BRD-Staatssimulation bricht zusammen und die Spirale des Schuldgeldsystems soll im EU-Faschismus neu gestartet werden.

US-Präsident Donald Trump will einen ehemaligen Armeeoffizier, Oberst a.D. Douglas Macgregor, als US-Botschafter nach Berlin schicken. Das geht aus einer Mitteilung des Weißen Hauses am Montag hervor. Der Vorschlag für den Botschafterposten muss vom US-Senat bestätigt werden.

Macgregor sei als „Experte für Streitkräfteplanung” bekannt, erklärte die Regierungszentrale. Der Veteran wird beim konservativen TV-Sender Fox News immer wieder als Experte zu US-Militäreinsätzen im Ausland herangezogen.

Der ehemalige Heeresoffizier soll somit der Nachfolger von Richard Grenell werden. Grenell, ein enger Vertrauter des US-Präsidenten, war im Juni nach gut zwei Jahren als US-Botschafter in Deutschland zurückgetreten.

weiterlesen 


 Logo Volldraht 150

Weitere Beiträge ...