30
Fr, Jul

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Im Blick auf die eigene Person im Rechtskreis der BRD-Verwaltung zeigen wir Ihnen verschiedene Beispiele, damit Sie ein besseres Verständnis zu den Aktivitäten der BRD-Verwaltung entwickeln können.
Die relevanten Positionen sind „max:musterman“ der Mensch;, "Musterman, Max" die natürliche Person und das lizensierte Verwaltungsobjekt der BRD-Verwaltung die juristische Person "Max Musterman".
 
Die JP wurde durch die BRD-Verwaltung mit Erstellung der Geburtsurkunde geschaffen, ohne Sie in Kenntnis zu setzen, ebensowenig wurde Ihnen mitgeteilt, daß die Geburtsurkunde als Wertpapier genutzt wird und für die natürliche Person ein Kredit (Kollateral) auf die zu erwartende Arbeitsleistung zu Gunsten der BRD-Verwaltung eingerichtet worden ist. Daraus resultiert, daß alles, was Sie kaufen durch den Kredit (Kollarteral) schon bezahlt worden ist. Nur wird Ihnen IHR Kredit nicht zur Verfügung gestellt, stattdessen dürfen Sie alles noch einmal bezahlen. Das ist das Geschäftsmodel moderner Sklavenhaltung im Deckmantel der Demokratie. Die BRD-Verwaltung hat die Lizenz, ausschließlich die juristische Person verwalten zu können, dazu wird das öffentliche Recht genutzt. 
 
Bürger sind wahlberechtigte natürliche Personen. Einwohner und juristische Personen sind Verwaltungsmasse.
Das perfide Corona-Regelwerk gilt nur für die Einwohner und JPs 
 einwohner_mv.jpg
 
Viertes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite 
Vom 22. April 2021 
(11) Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes), der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 des Grundgesetzes), der Freizügigkeit (Artikel 11 Absatz 1 des Grundgesetzes) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Absatz 1 des Grundgesetzes) werden eingeschränkt und können auch durch Rechtsverordnungen nach Absatz 6 eingeschränkt werden.“
 
Die Einschränkungen durch das Infektionsschutzgesetz analog zu Adolf Hitlers Ermächtigungsgesetz beziehen sich nicht auf Art. 1 des GG, denn dort geht es um den Menschen und die BRD-Verwaltung hat nur die Lizenz für die JP und die Rechte der JP werden damit per Gesetz eingeschränkt.
 
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 1 
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 2 
(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.
 
Art 2 (2) gilt für die JP und wurde jetzt per Gesetz aufgehoben!
 
Als Beispiel für die natürliche Person, hier eine Anmeldung beim Patentamt.
Achten sie auf die Schreibweise des Namens
 
Bildschirmfoto_2021-05-22_um_20.47.29.png
 
Wenn Sie jetzt den Schriftverkehr der Autohauses Burmeister GmbH mit dem Bürgermeister im Bezug auf die Zurückweisung der Corona-VO verfolgt haben (https://www.freiheit-deutschland.de/news/) werden Sie erkennen, daß der Bürgermeister Flörke, Dirk immer die juristische Person des Geschäftsführers Burmeister, Michael anschreibt ( Herr Burmeister, Herr Michael Burmeister oder Herr M. Burmeister). 
 
 gelber_brief1.jpg
Obwohl in dem Handelsregisterauszug zum Autohaus explizit, die natürliche Person „Burmeister, Michael“ als Geschäftsführer ausgewiesen ist.
Das bedeutet, der BGM Flörke, Dirk schreibt ständig die falsche Person an, denn der Empfänger des Schriftverkehrs ist nicht der rechtlich definierte GF des Autohauses, oder anders die JP ist nicht die NP und die falsch adressierten Briefe werden zurückgesendet bzw. zur Überprüfung zur Vermutung der illegalen Postzustellung an die UPU/Schweiz gesendet, der Verwaltungsakt ist damit nichtig.
 
HRB_4372_Autohaus-1_Kopie.jpg
 
Daß sich der GF der Stadt Parchim in der Funktion als BGM per Verordnungspolitik quasi als faktische Geschäftsführung einmischt und Verluste verursacht, hat dieser den Vertrag nachzuweisen, daß der GF i.d. Funktion als BGM die JP des NP BM nutzen darf.
 
Diese faktische Geschäftsführung hat per VO oder AV die Schließung des Einzelhandels verlangt. Dieses Ansinnen wurde als NP im BGB zurückgewiesen und der Nachweis der rechtswirksamen VO gefordert sowie die Ausräumung der Täuschung im Rechtsverkehr bzw. des schweren Betrugs mittels der maßnahmenauslösenden Inzidenzwerte. Ein Test, der keine Infektion darstellen kann, kann im Testergebnis nicht „infiziert“ ausgeben. Das bedeutet die Inzidenzwerte sind Bullshit und dienen zur Umsetzung ideologischer Zielsetzungen. 
 
Kann der GF i.d. Funktion als BGM Flörke, Dirk diesen Vertrag zur Nutzung der JP nicht nachweisen, haftet der GF i.d. Funktion als BGM persönlich für die von ihm zu verantwortenden Verluste des Autohauses. Daß GF i.d. Funktion als BGM Flörke, Dirk für die Umsetzung der VO verantwortlich ist, hat dieser schriftlich bestätigt.
 
Nach fruchtlosem Ablauf zum Ausgleich der Verluste durch die VO wurde das Mahnverfahren gegen den Flörke, Dirk eingeleitet. 
Das geht heute problemlos per Online-Mahnantrag, ausfüllen, ausdrucken und an das Amtsgericht senden.
 
Für die Bearbeitung des Formulars haben Sie sich einzutragen. Dazu ist ein Wahlfenster mit „Herr“ oder „Frau“ anzuklicken, um dann den Vornamen und darunter den Namen einzugeben.
Das wurde in Zusammenarbeit mit einem befreundeten Rechtsanwalt ausgeführt. Da diese Formularvorgabe aber nur die juristische Person darstellt und damit das Mahnverfahren Ad absurdum führt, weil die NP des GF i.d. Funktion als BGM in die Haftung genommen werden muss, würde es wirkungslos ausgehen.
 
Der Rae bestätigte, daß er keine andere Möglichkeit kenne als diese Formularvorgabe in der juristischen Person. Okay, dafür gibt es ja VOLLDRAHT, ich wies darauf hin, daß der Familienname (Name bei der JP) in das Feld „Vorname“ einzutragen wäre und der Vorname in das Feld „Name“.
 mahn_2.png
Das gab ein erstauntes Raunen „Das kenne ich so gar nicht...“, denn der Bildschirm wechselte automatisch auf die natürliche Person und der Schuldner (Bürgermeister) wurde durch „in Funktion“ gekennzeichnet.
 
mahn_3.png
 
Ich hoffe, Ihnen damit den Weg für die legale und rechtlich wirksame In-Haftungnahme der Bürgermeister aufgezeigt haben zu können.
Prüfen Sie den Vorgang und handeln Sie selbstverantwortlich.
Bürgerrechte gehen vor Parteiinteressen.
Beenden Sie die Corona-Diktatur in Mecklenburg-Vorpommern. 
 
adler game over aufkleber 600
 
Meine Meinung, Ihre Entscheidung.