Innerhalb der Informationsblase der sozialen Netzwerke mit ihren selbstreferenzierenden Mustern der Informationslogik wird eine permanente Erwartungshaltung „Jetzt passiert es ... Nein, jetzt ... Wenn nicht gleich, dann aber sicher Morgen“ geschaffen, welches die reale Entwicklung in den Hintergrund treten läßt, verdeckt und schleichend die Akzeptanz der Existenz, dessen was erwartet wird anhebt.

Es vergeht kein Tag, an dem Migranten und bereits länger hier lebende Ausländer nicht gewalttätig werden. Diese Übersicht, ab jetzt immer Freitags, bildet einen kleinen Ausschnitt dessen ab, was diesem Land und seinen Bürgern seit der rechtswidrigen Grenzöffnung im September 2015 an Übergriffen durch Migranten/Ausländer wiederfährt. Deutschland ist zu einem Eldorado der internationalen Kriminalität und des Terrors geworden und ein Ende ist nicht in Sicht.

Es vergeht kein Tag, an dem Migranten und bereits länger hier lebende Ausländer nicht gewalttätig werden. Diese Übersicht, ab jetzt immer Freitags, bildet einen kleinen Ausschnitt dessen ab, was diesem Land und seinen Bürgern seit der rechtswidrigen Grenzöffnung im September 2015 an Übergriffen durch Migranten/Ausländer wiederfährt. Deutschland ist zu einem Eldorado der internationalen Kriminalität und des Terrors geworden und ein Ende ist nicht in Sicht.

Wegen Sexualmords an einer 19-jährigen Studentin in Freiburg ist Hussein K. angeklagt. Er sei ein "unbegleiteter minderjähriger Flüchtling", hieß es. Doch offenbar ist das nicht der Fall. Boris Palmer meint nun: der Staat habe in der Flüchtlingskrise auf ganzer Linie versagt.

Weitere Beiträge ...