28
Di, Sep
13 New Articles

Pharmastrategie - Triggern auf die Mutations-Impfungen

Medien
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bisher gab es keine Corona-Welle, nur die normale Grippe, deren Symptome als Corona gewertet wurden und eine verzerrte Darstellung des Infektionsgeschehens, indem die Übersichtskarten in blutroten gemalten Gebieten eine Lebensgefahr implizieren sollen.

Völlig absurd und fahrlässig wurde der ansatzlose Generalverdacht, daß Symptomlose, also Gesunde potentielle Gefährder darstellen, um so eine rechtswidrige Aufhebung der Schutzrechte vor einer willkürlichen agierenden politischen Kaste durchsetzen zu können. 

Die Tatsache, daß 99,979% der Bevölkerung infektionslos sind und damit keine Pandemie bestehen kann, wird in der manipulativen Darstellung von Einzelwerten, die nicht im prozentualen Verhältnis dargestellt oder diskutiert werden, für den einzelnen Menschen zur lebensbedrohenden Alltagssituation hochstilisiert. 

Als Folge dieses Angstszenarios werden die sozialen Regeln einfach ignoriert, die für die Kinder den Schutz gewähren sollen. Die Eltern und "Leerkörper" versagen und verlieren gegenüber den Kindern ihre Schutzinstinkte und pressen diese in ihren Angstporno. Die katastrophalen Folgen auf die Psyche und Entwicklung der Kinder wird negiert. Eine Schutzbehauptung schwacher Charaktere, die den gesellschaftlichen Verfall kennzeichnet.

Eine Gesellschaft, die ihre Kinder nicht schützt, ist ein fressender, scheißender, fickender, konsumorientierter seelenloser Haufen von Biomasse.

Brauchen wir nicht, kann weg, ab zum Impfen.

Eine, die Intelligenz beleidigende Verdrehung der Tatsachen und das Triggern mit sinnfreien Sachverhalten, daß Corona-Tests, die keine Infektion darstellen können, zur Massenhysterie mit fiktiven Infektionszahlen genutzt werden können, oder daß kein Virus isoliert werden konnte, dennoch dessen nationale Mutationen aufploppen wie Pickel am Arsch, erreicht die rationale Ebene nicht mehr. Die Transformation zum Corona-Zombie ist abgeschlossen. 


„Dramatischer Appell an die WHO: Top-Virologe warnt vor Massensterben durch Corona-Impfungen

„Wir werden einen enormen Preis für die Corona-Massenimpfkampagne zahlen“, sagt ein führender Virologe und Impfentwickler. Er fordert die WHO auf, die Impfkampagnen weltweit „sofort“ zu stoppen. 

Einer der weltweit führenden Virologen und ein starker Befürworter von Impfstoffen schlägt Alarm. Geert Vanden Bossche, der im Bereich der Infektionsforschung und Impfstoffentwicklung für die Pharmaunternehmen Novartis und GlaxoSmithKline, sowie für die Organisation GAVI und die Bill & Melinda Gates Stiftung tätig war, warnt, dass die Massenimpfkampagnen gegen das Corona-Virus, eine globale Katastrophe „epischen Ausmaßes“ auslösen wird.

Der Experte wandte sich diesbezüglich in einem offenen Brief direkt an die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bossche ist so besorgt über die aktuellen Impfmaßnahmen, dass er die Organisation der Vereinten Nationen in einem dringenden Appell auffordert, alle Impfkampagnen gegen das Corona-Virus weltweit „sofort“ zu stoppen. Wenn dies nicht geschehe, würden sich „viel infektiösere“ Virusvarianten nur noch verstärken und schließlich ein Massensterben der Menschen verursachen.“ Quelle: The Epoche Times

Damit dieser gesellschaftliche Kollateralschaden in der Panikspur weitergetrieben werden kann, wird der zu erwartende Anstieg der Sterberaten dieser lebensunfähigen Kreaturen geschickt mit „viel infektiöseren Virusvarianten“ aufgepeppt und so der gesellschaftlich initiierte Druck zur Impfentscheidung forciert, ohne daß die Corona-Zombies verstehen, daß ihr Tod erst durch die ausgelösten Folgeerscheinungen der Impfungen ermöglicht wurde und sie den selbstreferenzierenden Mechanismus ausleben, ohne daß eine Pandemie überhaupt vorhanden ist.

Und um diesen Schwachsinn sozialistischer Umweltwahrnehmung noch zu toppen, werden angeblich geläuterte Pharmachefs bemüht, die Dank ihrer Reputation als Impfhersteller den Mutationsbullshit glaubwürdig erscheinen lassen. 

Der Manager Bossche, der für die führenden asoziale Elite der Impf-Industrie tätig war oder ist, das Pandemieszenario unterstützt und Impfungen fordert bis der Arzt kommt. Dem Typen wird der philanthropische Ansatz, die laufenden Impfkampagnen zu stoppen, um eine Potenzierung der Mutation zu verhindern, geglaubt. 

Dabei wird nichts anderes erreicht, als daß eine „noch gefährlichere“ Virusgefahr plausibilisiert wird, die dann mit neuen Impfstoffen bekämpft werden soll oder das schon ausgeschlossen wurde und ein Massensterben so oder so einsetzen wird. Natürlich wegen der Mutationen, eines nicht isolierten Virus, die mittels fiktiver Infektionszahlen symptomlos eine Bedrohung darstellen, die es nicht gibt.

In der Welt der mit klarem Menschenverstand Lebenden löst das nur ein Kopfschütteln aus.

In der Welt der Sozialisten ergibt das ein Horrorszenario, in dem die eigenen Kinder zur ihrer Sicherheit gefoltert werden. 


Logo Volldraht 150