28
Di, Sep
13 New Articles

♦️ Maestro M. ♦️- Was bedeutet Einlassung?

Recht
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Einlassung ist die bestätigende Zustimmung in Wort, Gestik und Schrift, woran eine Fiktion von Recht erkennt, dass man sie anbetet. Ohne unsere Einlassung hätte das Seerecht keine Macht. Erst sie verleiht dem Gericht Juridiktion. Vorher ist das Gericht nichtexistent. Ein Protest ist unzulässig. 

Natürlich erhebt sich daraus die Frage, wieso man dann permanent in die Identifikation mit der Person, die schließlich ihnen gehört, gezwungen wird. [Es ist der “höchste Standard an Pflicht”, die der Treuhänder schuldet und dass er dieser Treuhänder nicht ist, hat er nie widerlegt].    

„Derjenige, der zustimmt, kann nicht verletzt werden.“ (Volunti non fit injuria.)

„Gesetze werden vergeblich [für keinen [bestimmten] Zweck] eingebracht, außer für diejenigen, die Subjekt sind und gehorsam. (Frustra feruntur leges nisi subditis et obedientibus.).

Die Gesetze helfen den Wachsamen und nicht den «Schlafschafen» (Vigilantibus non dormientibus jura subveniunt) [Broom`s Maximes of Law 1845].


Wie entgeht man der Einlassung?

Indem man nicht mehr unter falschem Namen in fremde Erschaffungen und Titel hineinpfuscht.

„Es ist ein Fehler in etwas „hineinzupfuschen“, was dir nicht gehört oder was dich nicht betrifft.“ (It is a fault to meddle with what does not belong to or does not concern you). [Broom`s Maximes of Law 1845].

Telegram

@Rechtsmaerchen

@RechtsmaerchenArchiv

@RectsmaerchenAudio

@RechtsmaerchenVideo


 Logo Volldraht 150