27
Mo, Sep
12 New Articles

Die Wendeverarschung von 1989 wird wiederholt – Josef Goebbels würde feiern wie sich die Deutschen in den Systemwechsel treiben lassen

Politik MWP
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

1989 - Der über den gesteuerten Widerstand der DDR aufgebaute Protest wurde per „zufälligem“ Versprecher eines Politikers zum durch die Bürger eingeleiteten Mauerfall – so das allgemeingültige Narrativ. Daß die Staatsangehörigkeit per Begrüßungsgeld abgeluchst wurde, das steht nirgends.

Kaum waren die Grenzen offen, stürzten sich die Wessis und SED-Kader auf die besten Grundstücke, und mit der Treuhand wurde die Beute unter den neuen/alten Eliten aufgeteilt. Die Hundertschaften der Wessi-Verwaltungsbeamten stürmten die Gemeinden und sorgten für die kontinuierliche Ausbeutung und Pfründesicherung. Der Ausverkauf des Volksvermögens konnte beginnen, und jetzt wurde die Insolvenzverwertung gestartet.

2021 – Die BRD-Verwaltung handelt völlig losgelöst von Recht & Gesetz, die Justiz wurde in den Dämmerschlaf versetzt, so daß die kriminelle Vereinigung der politischen Mandatsträger ungehindert den gezielten Abbau der Wirtschaft einleiten konnte. Das Volk verliert alles, einschl. der Bürgerrechte und sollte eigentlich schon die Barrikaden für den Protest aufbauen.

Dumm gelaufen, daraus wird nichts. Das Verhältnis paßt nicht mehr. Bei min. 60% der Bevölkerung ist die direkte oder indirekte Abhängigkeit vom politischen Netzwerk ausschlaggebend NICHT zu protestieren. Wer will schon seinen Job riskieren, gelle oder ist von sozialen Leistungen abhängig? Da ist der Stellenwert der Politik hinter Bierdose, TV und Tütensuppe angesiedelt, es besteht schlichtweg kein Interesse. 

Die gesteuerte Opposition hat ihren Job fast erledigt, jahrelang wurden die systemkritischen Kräfte mit NPD, AfD und Antifa im sinnfreien politischen Zirkus beschäftigt und dazu gesellten sich die Karussellfahrten mit Kaiser-König und Großherzögen, wobei nichts mehr davon noch Bestand hat. 

Übrig geblieben ist die Querdenkerszene und „dieBasis“ als letzte Instanz der „wahrhaftigen“ Bürgerinteressenvertretung. Selbst die ziehen keine Wurst mehr vom Teller, der Bürger ist nicht mehr in der Lage der BRD-Auflösung zu folgen und verharrt in der Duldungsstarre einer läufigen Hündin auf LSD. Nichts geht mehr. 

Nur so funktioniert ein Systemwechsel nicht, auch wenn der Bürger nichts begreift, so hat er doch seinen Part mitzuspielen. Aus Haftungsgründen und späterer Rechtfertigung zur Weiterführung der Ausbeutung des Kollateral, jetzt der Neubürger. „Sie haben es freiwillig getan“ oder mein heimlicher Favorit „ Das Volk hat entschieden“ wird der Pöbel zur Initiierung der Europäischen Union bei Auflösung der BRD-Verwaltung benötigt. 

Es ist eine Pattsituation entstanden. Die BRD-Verwaltung benötigt den Protest, um die BRD-Verwaltung in ihrem Sinn abzuwickeln, aber mit der jahrzehntelangen erfolgreichen Vorarbeit, die Bevölkerung auf Abgabe der Selbstverantwortung hin zu indoktrinieren, dämmert jetzt der für den Protest vorgesehene Anteil der Bevölkerung im lobotomierten Zustand vor sich hin und peilt überhaupt nichts mehr. Das ist der langweiligste und peinlichste Systemwechsel, der je auf dem Boden der deutschen Stämme stattgefunden hat. 

Die BRD-Verwaltung startet ein demütigendes Schauspiel nach dem anderen und nichts rührt sich. 

Der erste Intelligenztest mit dem Maskentragen zeigte, daß jede PISA-Studie locker unterboten werden konnte und heute ist die Maske ein stylistisches Accessoire, das aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. 

Ein Großteil der Bevölkerung glaubt tatsächlich, die Grippe mit dem Schnupfen wäre ausgewandert und jetzt sind zwischen 5:00 Uhr Morgens bis 18:00 Uhr kleine fiese Viren und deren Mutationen unterwegs. Diese bekloppten Corona-Zombies machen alles, nur nicht protestieren.

2021-07-30_09.07.51.jpg

Da werden schnell die Showponys des Systems mit „Nena“ nach vorne geschoben, in der Hoffnung der „revoltionäre“ Funke würde überspringen. Das ging voll daneben, die Bekloppten standen hübsch brav in ihren Schafställen und sangen mit. Nach der Veranstaltung wurden die Masken wieder aufgesetzt. 

2021-07-28_08.05.13.jpg

Die verzweifelte BRD-Verwaltung hat auch schon das Spektakel des Hochwassers perfekt im „DU darfst nicht helfen!“ initiiert und das verpuffte auch. Der geplante Höhepunkt in der Hoffnung, daß die alternative Szene wieder über das Stöckchen hüpft, wurde im NTV von angeschwemmten Kinderleichen berichtet, die nicht aus der Gegend stammten, und selbst das regt keinen mehr auf. 

Bildschirmfoto_2021-07-30_um_09.06.51.png

VOLLDRAHT hat bewußt auf die Berichterstattung zu den ominösen Kinderleichen verzichtet und den Verlauf beobachtet. Nachdem keiner auf die Nachricht angesprungen ist, ploppte in den Telegrammkanälen eine Nachricht dazu auf, die sich mühsam selbstreferenzierend verbreitete. Dann wurde die Geschichte im 600er Code aufgebauscht und 600 ausländische Kinder liegen jetzt in einer Sporthalle rum. Selbstverständlich hat keiner im Hochwassergebiet dazu Stellung genommen, nur die angereisten „Helfer“ berichten, nicht verifizierend über die Leichenberge der Kinder. Nichts rührt sich, der Markt ist satt und der Mainstream ist gezwungen, seine Verschwörungstheorien selbst zu drucken, damit wenigstens medial ein virtueller Protest gezeigt werden kann. 


Hochwasserkatastrophe im Ahrtal „600 Kinderleichen“- Polizei warnt vor kursierenden Falschmeldungen

Mit Blick auf die Hochwasserkatastrophe im Ahrtal hat die Polizei vor Falschmeldungen gewarnt. Die Beamten rufen dazu auf, sich nicht „am unreflektierten Verbreiten von Meldungen im Internet“ zu beteiligen. Quelle: StZ 


Sukzessive werden jetzt die Details zu Regierungsbunkern und Tunnelanlagen lanciert, wieder ohne glaubhafte Beweise. Es ist davon auszugehen, ohne jetzt den Sachverhalt von nicht identifizierten Kinderleichen und Regierungsbunkern zu negieren, daß auch hier wieder nichts passiert. Das Maskendogma blockiert alles, keiner liefert den notwendigen Protest zum Systemwechsel.

Da die Zeitfenster für das nächste Event des Great Reset anstehen und das Corona-Event geschlossen werden muß, drückt die BRD-Verwaltung jetzt auf das Gaspedal und treibt den Impfsuizid brutal voran. In dem Verordnungswirrwar und dem öffentlichen Recht wird gezielt die Konfrontation mittels der Schulpflicht die Impfoption für 14-Jährige und jünger in den Schulen forciert, ohne daß die Eltern gefragt werden - das perfide Instrument zur Kriminalisierung der Eltern, die ihre Kinder vor dem Wahnsinn schützen und ihre Kinder nicht mehr zur Schule bringen wollen bis der Quatsch beendet ist. 

2021-07-30_20.27.36.jpg

Das ist wie beim Tennis, die lobotomierte Bevölkerung sitzt bewegungslos auf den Zuschauerbänken, dreht nur den Kopf im Schlagabtausch der BRD-Verwaltung und gesteuerter Opposition nach links und rechts. Da steht keiner mehr auf und protestiert.

Es bringt auch nichts mehr, wenn VOLLDRAHT auf die rechtlichen Umstände eines verbrecherischen Systems hinweist, das in regionaler Umsetzung der Subsidiarität der Gemeinden, den Spuk der BRD-Verwaltung zeitnah beenden würde. Die Corona-Zombies schauen lieber Tennis.


Wie Eingangs beschrieben, es ist der peinlichste und langweiligste Systemwechsel aller Zeiten.

adler game over aufkleber 600