10
Sa, Apr
16 New Articles

Spediteurverband: Die Lage verschlimmert sich „von Stunde zu Stunde“

Wirtschaft
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Vorbereitungen für den gezielten Lebensmittelengpaß sind voll angelaufen. Die Panikmache über die MSM laufen.

Frankfurt am Main. Der Verband der Spediteure kritisiert die neuen Einreisebeschränkungen für Reisende aus Tschechien und Tirol scharf. Die Folgen könnten dramatisch sein, warnt BGL-Vorstandschef Dirk Engelhardt im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Herr Engelhardt, wie ist die aktuelle Lage?

Sie verschlimmert sich von Stunde zu Stunde. Die italienische Regierung hat am Montagmorgen begonnen, die Brennerautobahn schon ab Verona zu sperren und zu kontrollieren, welche Lkw in Richtung Deutschland unterwegs sind. Der Rückstau an der tschechischen Grenze war am Montagmittag auch bereits 20 Kilometer lang. Dem Transportwesen wurde ein Bärendienst erwiesen.

  • Seit Montag müssen Einreisende aus Tschechien und Tirol negative Corona-Tests vorweisen.
  • Der Verband der Spediteure kritisiert massiv die strengen Kontrollen an den Grenzen und fordert freie Fahrt für den Güterverkehr.
  • Vorstandssprecher des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), Dirk Engelhardt, informiert im RND-Interview über mögliche Folgen.

weiterlesen


Logo Volldraht 150