07
Fr, Okt
2 New Articles

Gehlken, Ronald - Die Einlassung

Recht
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mir wird immer wieder vorgehalten, ich würde mich mit meinen Schreiben auf die Angebotsschreiben der z. B. Firma Gericht einlassen.

Ich muss hier einmal erklären, warum es keine Einlassung geben kann!

Kommerzrechtlich haben die Kommerzler, die mich immer verbal verkloppen völlig recht, was sie nicht berücksichtigen ist die Rechtslage dazu, ohne Rechtsgrundlage gibt es auch keine Einlassung!

Die Firmen - Gerichte, Staatsanwaltschaften, Finanzämter, sonstige Ämter- und Behörden, Städte, Gemeinden, Krankenkassen, Rentenkassen usw. … schreiben die Deutschen immer wieder gerne über die jur. PERSON, die Strohmann- Figur an. Weist man den Strohmann (Herr / Frau z. B. Johann Müller) zurück, behaupten sie, man habe sich durch einen Einspruch / Widerspruch eingelassen. Das ist völliger Unsinn, egal um was es geht, Gerichtsurteil, Gerichtsbeschluss, Bußgeld, Steuern, egal was es ist, es sind geschäftliche Angebote im See- Handelsrecht. Jedes Angebot basiert grundsätzlich auf Betrug!

Das UN- Treuhandsystem um das es weltweit geht, hat nichts mit lebenden Menschen zu tun, dass System kennt gar keine lebenden Menschen, nur jur. Personen = totes Sachenrecht.

Deshalb kann keine Behörde z. B. eine Maskenpflicht anordnen, eine Zwangsimpfung, wenn alle aufwachen und das begreifen würden, niemand müsste sich gefälschte Atteste besorgen um sich zu schützen. Jeder einzelne Behörden-Mitarbeiter der einen lebenden Menschen in seiner Funktion auch nur auf irgendeine Verordnung anspricht, ist ein Verbrecher und macht sich strafbar.

In den Ämtern- und Behörden sitzen nur dummgeschulte Clowns, die nicht begreifen, dass sie sich allein schon durch das Anschreiben für eine angebliche Forderung selbst straf- und haftbar machen. Die sind so dumm, die bilden sich tatsächlich ein, dass ihr privater Firmen- Titel sie tatsächlich zu einem Beamten erhebt. Dadurch fühlen sie sich als eine Art – Mehrwert- Mensch– der über den anderen steht. Das sie schon längst von der privaten Verwaltungsfirma (S. Grundgesetz Art. 133) Bundesrepublik-Deutschland verraten und verkauft wurden, ist ihnen in ihrer psychisch gestörten Selbstherrlichkeit noch nicht aufgegangen. 

Die Firma Bundes- Verfassungsgericht hat uns alle Vorlagen gegeben, natürlich nicht freiwillig, die NGO-BUNDstand aber seit 1990 in der völligen, unversicherten Haftung für alle kriminellen Machenschaften die von dort aus angeschoben wurden, durch die Urteile des BVerfG. wurde dann aber die Haftung nach unten, auf die Ausführenden verschoben.

Fangen wir aber einmal mit der Beweiskette an!

01-- 1963 BVerfGE - Nichtige Verwaltungsakte:

Auf Grund der fehlenden Staatlichkeit verfügen die Behörden der BRD nicht über staatlich-hoheitliche Gebietskörperschaftsrechte, denn staatlich-hoheitliche Gebietskörperschaften werden von einem Staat verliehenNur bei Vorliegen dieser staatlich-hoheitlichen Gebietskörperschaftsrechte dürfen Verwaltungsakte gegen den Bürger ausgelöst werden.

(BVerfG 1 C 74/61 vom 28. 11. 1963) - (BVerfGE 55, 100 bzw. 1BvR 668/04)

Das sagt doch eigentlich schon alles aus!

Fehlende Staatlichkeit, - durch wen oder was will da irgendwer beamtet worden sein?

Keine hoheitlichen Gebietskörperschaftsrechte, - die Ämter- und Behörden behaupten aber seit 1990, sie beziehen ihre Rechte aus dem Rundfunk- Staatsvertrag. Eine private BRD hat also mit einer privaten Rundfunk-Firma einen Staatsvertrag geschlossen!? – Das bei fehlender Staatlichkeit!-

Nichtige Verwaltungsakte, - jede Forderung, jedes Urteil, jeder Beschluss, jede Anordnung usw… ist ein Verwaltungsakt! – Also null und nichtig!- In ihrer Dummheit und ihrem selbstherrlichen Gefühl ein Mehrwert- Menschzu sein, geben sie diese Verwaltungsakte aber heraus, bedrohen und erpressen ihre Opfer, lassen von einem kriminellen Richter- Schauspieler, der auch nichts darf, sogar Beugehaft anordnen oder aber pfänden die kriminelle Forderung einfach vom Konto.

02-- 1982 Das BVerfGE zur Staatshaftung:

Das Staatshaftungsgesetz ist vom „Bundesverfassungsgericht“ 1982 für nichtig erklärt worden (Urteil des „Bundesverfassungsgerichtes“ vom 19. 10. 1982 (BVerfGE 61, 149). Alle „Mitarbeiter“ der „BRD“ haften seitdem privat und persönlich vollumfänglich mit ihrer eigenen Freiheit und ihrem eigenen Vermögen. Auch das ist nicht von ungefähr gekommen, alles wird ganz langsam umgesetzt, damit der Vorangegangene Vorgang in Vergessenheit geraten ist und nicht mehr wahrgenommen wird, sofern man überhaupt Kenntnis davon hatte.

Wo es keinen Staat gibt,siehe 01da kann auch kein Staat haften!

Wenn sich jemand aufgrund der fehlenden Staatshaftung selbst Haftpflicht versichern muss, sollte doch wissen, dass er kein Beamter mehr sein kann oder jemals gewesen ist.

03-- 1983 BVerfGE - die BRD hat kein Staatsgebiet:

Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 31. Juli 1973 mit dem Az: 2 BvF 1/73 und Urteil BVG U 2 BVR 373/83von 1987 auf Anfrage 2015 Deutscher Bundestag Auswärtiges Amt/Antwort vom - 30.06.2015.

Und schon 1 Jahr später gibt das BVerfG. erneut bekannt, dass die BRD über kein Staatsgebiet verfügt. Wenn eine sogenannte Regierungüber kein Staatsgebiet verfügt, kann es auch kein Staatsvolk haben, dass sie regieren könnte, somit kann es auch die Staatsmacht nicht geben! – Hat es auch nie gegeben, s. Art. 133 Grundgesetz! - Zusammengefasst sollte das schon ausreichend sein, die Ämter- und Behörden spielen lediglich Schein- Staat, die sogenannte Regierung der Nicht- Regierung- Organisation = NGO - BUND – (Eigentümer der Firma Israel / B´nai B´rith und der Vatikan) spielen nur Regierung um von den Raubzügen der kriminellen Ämter- und Behörden weiterhin zu profitieren.

Das funktioniert auch nur so lange, bis der Deutsche das endlich begreift, dass die eigenen Mitmenschen, die sich in diesen kriminellen Schein- Ämtern und Behörden tummeln die Bevölkerung zum Wohle der Juden und des Vatikans ausrauben. Seit dem Beitritt zur UNO 1973 haben die Mitarbeiter dieser Schein- Ämter- und Behörden sich vertraglich verpflichtet, gegen die Zivilbevölkerung einen verdeckten Krieg auf Basis von Lügen, Betrug und Täuschung zu führen.

Niemand kann einen Staat nachweisen, für den er angeblich tätig ist!

Niemand kann eine staatliche Regierung nachweisen, für die er tätig sein könnte!

Sie glauben aber, sie würden nur jur. PERSONEN verwalten.

04-- 1983 BVerfG. 2 BvR 315 / 83 und BGH-Urteil

Es ist verboten den Menschen als Objekt / jur. Personzu behandeln.

05-- 1987 BVerfG. 77, 137:

Das deutsche Volk ist seit dem 16.04.1871

Träger des Selbstbestimmungsrechts.

Aber selbst das ist ihnen verboten, das war ihnen schon immer verboten, dass hat auch nichts mit derVerfassung 1871 zu tun, da wurde das nur schriftlich mit verfasst.

Bismarck hat 1870 die gestohlenen Menschen- und Bodenrechte vom Vatikan zurückgeholt, der Vatikan war aber niemals in irgendeiner Form dazu berechtigt, den Preußen (Pruss) ihre Rechte zu nehmen. Deshalb haben die Hohenzollern (Fam. Wieland) auch 1866 mit dem Norddeutschem Bund die See- Handelsrechtliche Decke über Preußen gezogen. 1871 haben sie dann das Deutsche Reich 1871 daraus gemacht. (Preußen wurde okkupiert)

Unsere Geschichte wurde völlig verfälscht, so dass man kaum noch durchblickt.

Dieses Staatswesen – Deutsches Reich 1871– ist noch heute existent und der jur. gültige Besatzer Preußens. Deshalb konnte der König auch nie König in Preußen sein, nur von Preußen.

Was sagen die beiden Urteile 04 und 05 aus???

Es ist diesen kriminellen Ämtern- und Behörden verboten die jur. PERSON zu nutzen oder zur Anwendung zu bringen.

Aufgrund der Urteile 01 und 03, befinden sie sich auf fremdes Staatsgebiet und verfügen über keinerlei Legitimationen!

Gemäß 02, begehen sie ausschließlich nur Straftaten, für die sie persönlich und privat haften müssen. – Da es um Vorsatz geht, wird auch ihre Versicherung nicht einspringen – Die Mitarbeiter dieser Schein- Ämter und Behörden sind die Belagerer des Deutschen Reiches 1871, das ist Hochverrat!!!

Um es aber ganz deutlich zu machen:

06--BVerfGE zum Grundgesetz

In der BRD gibt es kein Geltungsbereich mehr (Wegfall Art. 23 „Geltungsbereich“ am 17.07.1990 bzw. rechtswidrig mit den „Europa-Artikel“ überschrieben) „Gesetze ohne Geltungsbereich besitzen keine Gültigkeit und Rechtskraft.“ (BVerfGE 3, 288 (319f):6, 309 (338, 363))

Das Grundgesetz wurde auf Basis der Verfassung 1871 erlassen!

Erlassen = Diktat / diktiert und hat die Verfassung 1871 überlagert!

Mit Wirkung zum 29.09.1990 wurde der Geltungsbereich gelöscht, somit gibt es dieses Grundgesetz nicht mehr! 

Das bedeutet, die Verfassung 1871 ist wieder voll aktiviert!

Auch das Deutsche Reich 1871 ist wieder aktiviert!

Die Deutsche Bevölkerung wird aber durch die Belagerer des Deutschen Reiches 1871 gewaltsam daran gehindert, ihre Rechte durchzusetzen und den Staat wieder zu aktivieren!


Die Belagerer sind die Mitarbeiter der Schein- Ämter- und Behörden, die Bundeswehr, die nichts weiter als eine Söldner- Armee des BUNDes ist sowie die POLIZEI, die 2017 an den Militärdienst- Anbieter ACADEMI / Constellis verkauft wurde.

Gemietete Belagerer, die Krieg gegen die Zivilbevölkerung führen!

Im Gesamten handelt es sich hier meiner Meinung nach um den Abschaum einer menschlichen Gesellschaft.

Um sich weiter vor Schadenersatzansprüchen zu schützen, und die Haftung auf die Mitarbeiter der Ämter- und Behörden abzuwälzen, wurden die sogenannten Bundes- Bereinigungs- Gesetze erlassen, womit diesen Schein- Ämtern- und Behörden dann jegliche Gesetzesgrundlagen völlig entzogen wurden.

07-- 2006.Das 1. Gesetz zur Bereinigung von Bundesrecht im

Geschäftsbereich des Bundes- Justizministeriums vom 19. April 2006 - BGBl. I, S. 866 wurde am 24 April 2006 mit Ausgabe des Bundesgesetzblattes Nr. 18 - 2006 bekanntgegeben worden und trat am 25 April 2006 in Kraft.Aufgehobenwurde das Bürgerliche Gesetzbuch, (BGB)

das Strafgesetzbuch, (StGB) das

Gerichts- Verfassungsgesetz, (GVG) die

Zivil- Prozess- Ordnung, (ZPO)

die Straf- Prozess- Ordnung, (StPO)

08-- 2007. Mit dem 2. Gesetz zur Bereinigung von Bundesrecht

wurden am  23 November 2007 - BGBl. I, S. 2614 Nr. 59dann die 

Abgaben- Ordnung 1977, (AO 77)

das Umsatzsteuergesetz, (UstG)

das Einkommensteuergesetz, (EStG)

die Finanzgerichts- Ordnung, (FGO)

das Ordnungswidrigkeiten Gesetz, (OWiG)

und weitere mit Rechtskraft vom 30 November 2007 aufgehoben und gelöscht.

Hier wurden nur die wichtigsten Gesetzgebungen verzeichnet, es gibt auch noch das 3 Bundes- Bereinigungsgesetz, das von den Alliierten 2010 erlassen wurde. Wer alles lesen will, einfach nur bei Google – Bundes- Bereinigungsgesetze eingeben, da lest ihr dann Nicht amtlich, - natürlich nicht, es gibt weder Ämter noch Beamte!!! Das ist aber weltweit so der Fall, alle UNO- Mitgliedsländer sind Staats- Simulationen!

Sämtliche Gesetzesgrundlagen waren nun entzogen und verboten!

Wie erhofft und vorausgesehen gab es nirgendwo einen Aufschrei, alle haben ihre kriminellen Scheingeschäfte weiter abgewickelt wie bisher!

Alle Mitarbeiter der Ämter- und Behörden haben weiter unter privater, persönlicher Haftung gelogen, betrogen, erpresst, geplündert, genötigt, gestohlen, geraubt, terrorisiert, die Zivilbevölkerung belagert und am Boden gehalten.

Es ist schon erschreckend, zu was Menschen aus purem Egoismus bereit sind. Ein Gehalt und einige Privilegien reichen schon aus! Dafür reden sie sich ein, sie machen nur ihren Job, sie haben ein Haus zu bezahlen, Auto, Wohnung usw… und eine Familie zu ernähren.

Es gibt nichts, gar nichts mehr, worauf irgendwelche Forderungen begründet werden könnten.

Da die Alliierten = die Jüdische Bankenmafia und der Vatikan sich auch für die Vergangenheitaus der Haftung stehlen wollten, wurde ein zusätzliches Urteil gefällt!

09-- Urteil desBVerfGE vom 25.07.2012:

BVerfG-Urteil vom 25.07.2012 (2 BvF 3/11, 2 BvR 2670/11, 2 BvE 9/11) stellt fest, dass es keine verfassungsgemäßen Parlamente seit mindestens 1956 in der BRD gab. Die Frage, ob die Gesetze nicht trotzdem durch die normative Kraft des Faktischen gültig seien, ist überhaupt nicht zulässig.
Denn die „Normative Kraft des Faktischen“ schließt nicht ein, dass Rechtsverstöße, Betrug, Vertretungsfehler, sich irgendwann als Recht bezeichnen könnten.


Aus Unrecht wächst kein Recht – auch nicht, wenn es 70 Jahre vertuscht, versteckt oder sonst wie unbemerkt blieb. 

- BRD als angeblicher Rechtsstaat schon seit 1956 erloschen

- Neues Wahlgesetz nichtig

- Altes Wahlgesetz nichtig

- Über 50 Jahre nichtige Gesetze und Verordnungen

- Mitglieder im Bundestag und im Bundesrat in Ermangelung eines Wahlgesetzes

seit 1956 ohne Legitimation für eine Gesetzgebung

Hiermit wurden der Bundesrepublik Deutschland jegliche Rechte auf Steuern, Jurisdiktion, Gesetzgebungen usw… völlig entzogen. Dies erfolgte aber bereits schon mit den Bereinigungsgesetzen in den Jahren 2006, 2007 und 2010, die von den Alliierten erlassen worden sind.

Durch dieses Urteil wurden den Ämtern- und Behörden dann endgültig das Messer in den Rücken gerammt.

Was besagt dieses Urteil? – Rückwirkend bis 1956 -

Es hat nie eine Regierung der Bundesrepublik Deutschland gegeben!

Es gab nur die private Verwaltungseinheit– der BUND – ohne hoheitliche Rechte und Befugnisse, im Auftrag der Alliierten, die zum 03.10.1990 aufgelöst und beendet wurde.

Damit sind alle VerträgeVereinbarungenLizenzen usw… die mit den Ämtern – und Behörden geschlossen / erteilt worden sind, null und nichtig!

Jedes„Amt“jede„Behörde“ arbeitet nur noch auf eigene Rechnung und Gefahr, unter persönlicher privater Haftung.

GERICHTE, STAATSANWALTSCHAFTEN, FINANZÄMTER, POLIZEI, STÄDTE, GEMEINDEN, KRANKENKASSEN, RENTENKASSEN, GEWERKSCHAFTEN, VERSICHERUNGEN, BANKEN, usw… wurden damit auf kriminell gestellt!

Der Rundfunk- Staatsvertrag ist weg!

Das öffentliche Recht ist weg! (Hat es ohnehin nie gegeben)

Die Gesetzesgrundlagen sind alle restlos weg!

Der €uro hat keine Gültigkeit mehr!

Kein Gesetz kann und darf mehr angewendet werden!

Der EU- Beitritt ist weg!

Die Aufnahme von Flüchtlingen ist verboten!

Kein Richter oder Staatsanwalt hat mehr eine Zulassung!

Kein Rechtsanwalt oder Notar hat eine Zulassung!

Alle Hochschul- Abschlüsse sind ungültig!

Keine Versicherung, Renten- oder Krankenkasse darf mehr Forderungen erheben!

Alle Bankverträge / Kreditverträge sind ungültig!

Die Einwanderungen ab der 60er Jahre (Türken usw.) sind illegal!

Die Einwanderungen 89/90er (Jugoslawien) Jahre sind illegal!

Die Masseneinwanderungen ab 2014 sind restlos alle illegal!

Der Elster- Steuervertrag ist ungültig!

Niemand das mehr Handelsrechtliche oder See- Handelsrechtliche Verträge schließen, - dafür wurde schon 1990 der § 795 BGB gelöscht!

Das könnte noch Seitenweise fortgeführt werden, nichts ist mehr gültig oder hätte irgendeine Geltung!!!


Und wer steht für alles in der Verantwortung?

Einzig und allein die Mitarbeiter der Ämter- und Behörden, die Belagerer!

Da wir uns immer noch im Waffenstillstand unter Kriegsrecht befinden!

Bis 2011standen die Alliierten (Washington DC – die Juden und der Vatikan) noch in der Verantwortung, ab 2011 herrscht nur noch kriminelle, private Willkür. Das könnte hier fast endlos fortgesetzt werden, ich will den Artikel aber auch nicht zu lang gestalten.

Um es aber absolut Luft- und Wasserdicht zu machen, wurde noch einer oben drauf gesetzt!

10-- BVerfGE 1 BvR 1677/15 vom 03.11.2015 hingewiesen: 

Die Grundrechtsfähigkeit einer juristischen Person des öffentlichen Rechts ist grundsätzlich dann zu verneinen, wenn diese öffentlichen Aufgaben wahrnehmen!

Gleiches gilt für juristische Personen des Privatrechts, die von der öffentlichen Hand gehalten oder beherrscht werden.

Die BRiD-Gerichte, sonstige Beamte und Mitarbeiter sind allesamt nichtgrundrechtefähig und somit auch nicht prozessfähig.

Eine juristische Person ohne jegliches Grundrecht ist nicht grundbuch-, recht-, geschäfts-,handlungs-, delikt-, insolvenz-, vertrag- oder prozessfähig, sondern ausnahmslos nur schuldfähig!

Damit wurden den Schein-Ämtern und Behörden der Kopf abgeschlagen!

Durch dieses Urteil wurden restlos alle Schein-Ämter- und Behörden völlig handlungsunfähig gestellt!

Die Bedeutung dieses Urteils:

Die Wichtigsten:

Alle Mitarbeiter in den Schein- Ämtern und Behörden, die die Vertretung öffentlichen Rechts behaupten sind in der Definition dieses Urteils völlig Handlungsunfähig!

Niemand ist Rechtsfähig, niemand kann Recht sprechen, Rechte behaupten, Rechte beschneiden, Rechte weitergeben, Rechte durchsetzen.

Niemand ist Geschäftsfähig, somit ist jegliche Geschäftsfähigkeit ausgeschlossen!

Niemand ist Handlungsfähig, niemand dar einen Verwaltungsakt ausführen!

Niemand ist Grundrechtfähig, die Schein- Beamten verfügen über keine Grundrechte!

Niemand ist Vertragsfähig, niemand ist berechtigt Verträge zu schließen!

Niemand ist Prozessfähig, niemand kann klagen oder beklagt werden!

Alle sind ausnahmslos nur Schuldfähig!

In dieser Definition sind die Mitarbeiter in den Schein- Ämtern und Behörden nur jur. Personen – also tote Sachen, die über keinerlei Rechte verfügen! Dies gilt aber auch für alle sonstigen Institutionen auf deutschem Boden, Krankenkassen, Rentenkassen, Vereine, Gewerkschaften, Berufsgenossenschaften, Handwerkskammer, Rechtsanwaltskammer und, und, und!!!

Niemand kann oder darf irgendetwas gegen den Menschen auslösen!

Das es sich hier ausschließlich nur um Menschen handelt, wurde unter Punt 5 hier, Urteil des Bundes- Verfassungsgerichts bereits bestätigt. Sie dürfen euch nicht einmal unter der Strohmann- Figur Herr Max Mustermann anschreiben und euch ihre kriminellen Angebote unterbreiten. 

In dem Moment wo euch ein Angebot zugestellt wird, z. B. von einer Firma Amtsgericht, dass du vorgeladen wirst als Beklagter, haftet derjenige dafür, der dieses Angebot / den Verwaltungsakt ausgelöst hat. (Den Brief geschrieben und abgeschickt hat.)

Auch wenn dann dort steht angeordnet von z. B. Aping Richter, geht hin, schaut euch den Verbrecher an, macht möglichst ein Beweisfoto oder schickt jemanden hin, der das macht.

Und dann nehmt den Verbrecher in die Haftung!

Jeder Steuerbescheid ist ein vorsätzliches Verbrechen!

Bei Konto- Pfändungen haftet der, der die Pfändung auslöst (beantragt) und die Bank!

Die Banken begehen schon bei der Konto-Eröffnung vorsätzlichen Betrug, einmal tragen sie dort den Namen des Antragstellers als rechts- und geschäftsfähige Person mit MUSTERMANN MAX ein um an euer Kollateralkonto zu kommen. Als nächstes wird dort der Strohmann, Herr Max Mustermann als Konto- Inhaber eingetragen, damit sie über den Strohmann nochmals Geld abschöpfen können. Durch eure Unterschrift bekommen sie Zugang zum Kollateral und können auch über den Strohmann Geld schöpfen. Ihr habt es ihnen durch die Unterschrift erlaubt.

Über den Strohmann Herr Max Mustermann laufen dann auch die Pfändungen, die Bank wird immer sagen, wir haben korrekt und erlaubt gehandelt.

Durch dieses Urteil hier Punkt 10,

hat die Bank aber Probleme, sie sind weder Rechts- noch Geschäftsfähig, sie sind auch nicht Vertragsfähig!

 Alle privaten Firmen – Ämter- und Behörden sind in Delaware USA, dem US- Steuerparadies angemeldet und registriert. Das erkennt man schon an ihren Konto- Nummern und Steuer-Nummern, die mit DE anfangen, DE steht für Delaware USA. Fragt diese Verbrecherfirmen doch einmal, warum ihr das Geld auf eine amerikanische Bank im US-Steuerparadies Delaware überweisen müsst? 

Warum es keine Banken in diesem Land gibt, auf die ihr überweisen könntet!?

Alle Geschäftlichen Aktionen und Transaktionen sind illegal und kriminell!

Das Bundes-Verfassungsgericht hat hier alles und jeden demaskiert!

Sie dürfen nichts, sowie sie etwas tun, haften sie privat und persönlich!

Deshalb kann es auch keine Einlassung geben!!!

Auf ein strafbares Verbrechen kann sich niemand einlassen!!!

Im Übrigen ist kein Deutscher mit Abstammung in irgendeiner Form judizierbar!

Schon gar nicht für kriminelle Schein- Richter, die max. als private Schiedsrichter in einer Spiel- Show auftreten könnten. 

 

Alles was hier abläuft ist gewerbsmäßig organisierte Bandenkriminalität!!!

 Verfassungs- Hochverrat

Hochverrat an den deutschen Völkern

Verschwörung

Kriegsführung gegen die Zivilbevölkerung

Kollaboration mit dem Feind

Kriegsverbrechen

Beihilfe zum Genozid am deutschen Volk

Terrorismus

Plünderung

Schwere Menschenrechtsverbrechen

Vorsätzliche Missachtung aller Menschenrechte

Praktizierung des Faschismus

Menschenhandel

Kinderhandel

Folter

Beihilfe zum vorsätzlichen Mord 

Verstoß gegen den Nürnberger Kodex

Bildung krimineller Vereinigungen (§ 129 StGB) u. v. m.

 

Sie kämpfen um ihr Leben, aufgrund dieser Straftaten müssen die Meisten mit dem Strick rechnen.

Sie haben den Kampf bereits verloren, sie wissen es nur noch nicht!


Kommentar der VOLLDRAHT-Redaktion

Die Redaktion schließt sich uneingeschränkt, den Ausführungen des Gehlken, Ronald an. 

Die Aktivierung des Deutschen Reichs 1871 ist ein Akt der Souveränität, der Handlungsfähigkeit der bürgerlichen Kräfte in unserem Land. der Kampf gegen die verbrecherische Desinformation, die Zerstörung der Wirtschaftskraft, der Raub des Volksvermögens und der Wahnsinn eines Genozids an Mann, Weib und unseren Kindern benötigt die Akzeptanz der Bevölkerung.

Diese Akzeptanz ist innerhalb der Gemeinden zu schaffen und nur sehr schwer bis unmöglich, auf den durch die gesteuerte Opposition orchestrierten Strassendemonstrationen, die Emotionsgeladen gezielt nur die Symptome der verbrecherischen Politik der BRD-Okkupanten ansprechen, aber nie die Ursache.

Unsere Aufgabe ist es, diese Akzeptanz in der Bevölkerung zu schaffen und die Verfassung des Deutsches Reiches 1871 zu aktivieren. Die Handlungsfähigkeit der Reichsregierung ist ohne Kaiser und König gewährleistet, so daß die volle Souveränität der preussischen Verfassung hergestellt werden kann.

Logo Volldraht 150