Mecklenburg – Stillstand in der SPD-Verwaltung - Die Sachbearbeiter werden voll auf die Rolle genommen

Aktivierung Mecklenburg
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Langsam wird es eng für die SPD-Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern. Die rechtlichen Bedingungen für die Übergabe an die parlamentarische Monarchie sind erfüllt und Schwesig schweigt.

Das Kollateral der Mecklenburger Bürger wurde der SPD-Verwaltung entzogen und Schwesig schweigt.  [ein 401(k)-Plan ist ein steuerbegünstigtes, beitragsorientiertes Rentenkonto.  https://nb.fidelity.com/public/nb/401k/hom]

Die Proklamation des Großherzog Friedrich Maik und die UCC-Registrierung ist rechtskräftig und die Anzeige in der UN ist gestellt.  Die Parteivorsitzende der SPD-Mecklenburg-Vorpommern schweigt.

Die EU wird am 31. Januar 2020 den Austritt des Gründungsmitglied  Großbritannien verzeichnen.

Kommentar von HvL.

„Mit dem Ausstieg der Briten sind alle Verträge, die GB als Gründungsmitglied mitgezeichnet hat (also das Rahmenwerk) eigentlich hinfällig, es sei denn es werden all diese Verträge neu unter den verbleibenden Mitgliedern neu gezeichnet. So ist es bei Verträgen eigentlich Fakt und Standard.

Ob es hier etwas anders läuft, kann man nur erkennen, ob es vorher schon in den Verträgen deklariert war, wo definiert wurde, wie es weiter geht, wenn ein Mitglied dieses Vertragswerk verläßt. Da die EU jedoch vom Grundkonstrukt niemals auf eine Auflösung definiert war, müßten somit eigentlich alle Verträge neu gemacht werden.

Somit müßte man sich eigentlich auf alle Verträge nach dem Brexit beziehen, da die Rest-EU jetzt die Gültigkeit nachweisen müßte und normalerweise die Regeln offenlegen müßte, wo das geschrieben steht. Können sie es nicht nachweisen, so ist dieser Vertrag hiermit im nachhinein nichtig.“

Und Schwesig schweigt.

In den Gesprächen mit Verwaltungsmitarbeitern wurde deutlich, daß nur wenige Informiert wurden und gezielt eine Desinformation/Rückhaltung der Informationen der Verwaltung stattfindet.

Es scheint das hier die Verwaltungsmitarbeiter der BRD-Personalausweisträger, mittels der NICHT-Information zur parlamentarischen Monarchie bis zum Schluß die SPD-Fahne hochhalten sollen und wenn die SPD-Verwaltung über Nacht verschwindet, macht der Letzte das Licht aus.


Wer aus der parlamentarischen Verwaltung Mecklenburgs-Vorpommern steht auf,

zeigt Courage und startet den Neuanfang?

Denn die Parteivorsitzende der SPD (Ministerpräsidentin?) schweigt.

 

VOLLDRAHT – mehr als nur Informationen