Sanierung des historischen Postgebäudes in Schwerins Innenstadt steht bevor.

Bild: Grhzg. Friedrich Maik

Aktivierung Mecklenburg
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Schwerin: Grünes Licht für Kauf des Postgebäudes

Endlich wird wieder Leben in das historische Postgebäude in Schwerins Innenstadt einziehen. Das Land möchte die Immobilie erwerben.

Wie am gestrigen Nachmittag bekannt wurde, hat der Finanzausschuss des Landtags grünes Licht für die letzten notwendigen Schritte für den Ankauf des historischen Postgebäudes in der Schweriner Mecklenburgstraße durch das Land gegeben. Damit scheint der jahrelange Leerstand, des die nördliche Mecklenburgstraße prägenden Gebäudes bald ein Ende zu haben.

Finanzministerium bestätigt Kaufabsicht

Auch das Finanzministerium bestätigte auf Anfrage unserer Redaktion diese Nachricht. Konkret heißt es aus der dortigen Pressestelle: „Der Finanzausschuss des Landtages hat grünes Licht für die konkrete Anbahnung des Kaufs mit dem Eigentümer der Alten Post gegeben.“ Dem Finanzausschuss des Landtages habe ein endverhandelter Kaufvertragsentwurf zur Abstimmung vorgelegen. Mit dem heutigen Votum könne man nun die Unterschriften unter dieses Papier setzen.

Zieht Staatskanzlei vorübergehend ein?“ Quelle: Schwerin-Lokal


Alternativ zur Staatskanzlei wäre optional die Großherzögliche Post möglich. Mit der eigenen Posthoheit des Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz und Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin könnte auch der reguläre Postbetrieb wieder aufgenommen werden.

Gemäß dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Art. 133 gilt, der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes eintritt.

Daraus ergibt sich die Pflicht zur Instandhaltung und Sanierung.


Wir begrüßen die zeitnahe Umsetzung des Projekts.

 

VOLLDRAHT – mehr als nur Informationen.