Die über die Innenministerien der BRD-Bundesländer rechtswillkürlich blockierte Bestätigung der deutschen Staatsangehörigkeit nach RuStAG 1913 ist im Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz und Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin aufgehoben. Ab sofort werden wieder die Feststellungsanträge zeitnah mit dem „Gelben Schein“ bestätigt.

Mecklenburg

Mit öffentlicher Bekanntmachung [1] vom 21. Juli 2019 ist das Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz und das Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin aus dem Bundesgebiet des Nordeutschen Bundes, gemäß der Verfassung vom 16. April 1867 I. Bundesgebiet Art.1 [2] , ausgetreten. Als Folge dessen ist der Staatenbund aufgelöst und alle Mitglieder des Staatenbundes fallen in ihre ursprüngliche Position mit hoheitlichen Rechten zurück.

Weitere Beiträge ...