Am 14 . September haben Tausende Menschen an von der Türkei unterstützten Demonstrationen quer durch die von Milizen gehaltenen Teile der Provinzen Idlib, Latakia und Aleppo im Nordwesten Syriens teilgenommen,

Die Propagandatruppe der westlichen Kriegstreiber die "Weißhelme", die mit über 100 Millionen Euro voll durchfinanziert für die Fake-Nachrichten sorgen, die dann als Beweise für einen Angriffskrieg gegen Syrien herhalten müssen. Diese menschenverachtende Politik wurde durch die Aufnahme von Weißhelmen in Deutschland, an den Rand des erträglichen gebracht.

Das israelische Militär zensiert Nachrichtenberichte über Israels Lieferung von Waffen und Zubehör an bewaffnete Gruppen in Syrien. Der Zensor des Militärs hat die Jerusalem Post aufgefordert ihren Artikel, “IDF Confirms: Israel Provided Light-Weapons To Syrian Rebels” (IDF bestätigt: Israel hat leichte Waffen an syrische Rebellen geliefert). Dennoch ist der Bericht, der Details über den Transfer großer Geldsummen sowie Waffen und Munition an Milizen in Süd-Syrien enthält, über Google cache noch abrufbar.

Innerhalb weniger Tage sollen laut arabischen Medienberichten mindestens 103 Kinder in der syrischen Provinz Idlib entführt worden sein. Immer mehr Eltern beklagen, dass die vom Westen unterstützten „oppositionellen Rebellen“ für die Entführungen verantwortlich seien. Die Provinz Idlib wird von verschiedenen Terrorgruppen kontrolliert.

Während der letzten paar Monate haben die NATO-Mitgliedsstaaten ihren Druck auf Rußland deutlich erhöht. Das euro-atlantische Establishment festigt das Bild von Rußland als erbittertem Feind. Es ist sehr nützlich seine eigene rücksichtslose Außen- und Innenpolitik mit einem solchen Gegner zu rechtfertigen.

Heiko Maas ist einer der gefährlichsten Politiker Deutschlands, ohne Hemmungen verdreht er die Fakten, so dass sein rhetorisches Geschwurbel zur Aufnahme der IS nahen NGO "Weißhelme" als humanitärer Akt dargestellt wird.

Weitere Beiträge ...