canker 920607 1280von Focus Online

Der Wolfgangsee nahe Brilon im Sauerland wird zugeschüttet. Grund dafür sind einige Tiere der Gattung "amerikanischer Signalkrebs", die sich dort niedergelassen haben. Sie bedrohen derzeit das Trinkwasser von bis zu 250.000 Menschen.

Der Wolfgangsee im Sauerland ist ein kleiner Baggersee in der Nähe der Aabach-Talsperre. Diese ist für die Trinkwasserversorgung von über 250.000 Menschen verantwortlich. Wie "RP Online"berichtet, sollen sich bereits vor einem Jahr die nicht-heimischen Signalkrebse in dem See angesiedelt haben.

Der Signalkrebs trägt den sogenannten Krebspesterreger in sich, der für diese Krebsarten tödlich ist. Bei zu vielen toten Krebsen könnte es zu einer Verseuchung des Trinkwassers kommen.

weiterlesen

Bild:Pixabay

0
0
0
s2sdefault

es avax 201606211 696x382von news-for-friends

Krankenschwestern setzen sich gegen obligatorische Impfungen ein, auf die Gefahr hin, ihre Arbeit zu verlieren.

Über 22.000 Krankenschwestern sind ein Teil der Krankenschwestern gegen obligatorische Impfstoffe (NAMV), eine Bewegung, die Bewusstsein für die gegenwärtige drückende Impfungshaltung schaffen möchte, die die Krankenhäuser und die Regierung nehmen. Krankenschwestern, die den Grippeimpfstoff abgelehnt haben, werden gezwungen, Gesichtsmasken zu tragen, wenn sie auf den Stationen arbeiten, sie behaupten, dies sei eine Verletzung ihrer verfassungsmäßigen Rechte. Die Integrität des Grippeimpfstoffs wurde bei zahlreichen Gelegenheiten in Frage gestellt, da das Zentrum für Krankheitskontrolle (CDC) sogar zugibt, dass es manchmal nicht funktioniert.

weiterlesen

Bild:nff

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Gesundheit