Millionen Tonnen Bananen werden weltweit über die Weltmeere transportiert. Bis zu 40 Prozent der Bananen werden von den Landwirten weggeworfen, weil sie nicht den Normen entsprechen. Supermärkte setzen Maßstäbe. Grundsätzlich sind die Bananen  zu gebogen, zu gerade, zu lang, zu kurz, zu dick oder zu dünn.

Die Artikelreihe "Spahn erzählt Dumm Tüch" 1 - 3 dient nicht der Belustigung über einen unfähigen Politiker. Vielmehr werden drei unterschiedliche Standpunkte zum Impfterrorismus dargestellt. 

Jürgen Fridrich, Vorsitzender des Vereins Libertas & Sanitas e.V. hat einen offenen Brief zum Thema Impfpflicht an den Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn veröffentlicht.

Patente auf Saatgut – das ist der Albtraum deutscher Pflanzenzüchter. Warum? Und was tun sie dagegen?

Ziel des Volksbegehrens ist es, Regelungen im bayerischen Naturschutzgesetz zu verankern, die die Artenvielfalt retten. Die Kernforderungen: die bayernweite Vernetzung von Lebensräumen für Tiere; die Erhaltung von Hecken, Bäumen und kleinen Gewässern in der Landwirtschaft; der Erhalt und die Schaffung blühender Randstreifen an allen Bächen und Gräben; der massive Ausbau der ökologischen Landwirtschaft; die Umwandlung von zehn Prozent aller Wiesen in Blühwiesen; die pestizidfreie Bewirtschaftung aller staatlichen Flächen; die Aufnahme des Naturschutzes in die Ausbildung von Land- und Forstwirten.

Zu viel Nitrat im Boden: Die Freilandhaltungsanlagen in Brandenburg verstoßen laut BUND gegen das deutsche Bodenschutzgesetz. Der Naturschutzverband sieht das Grundwasser gefährdet – und fordert schärfere Genehmigungsverfahren.

Eine doppelte Frequenzverschiebung fand am 10. Mai 2019 statt und ist im Bild als 2  schwarze Streifen sichtbar. Theoretisch ist das nicht möglich, die Schumann-Resonanz auszuschalten.

Der Himmel über Mecklenburg normalisiert sich wieder. Das perfide Geschäftsmodell des Geoengineering erhält keine finanziellen Mittel mehr und wurde eingestellt. Jetzt kann die Beseitigung der Umweltschäden beginnen. Innovative Landwirte Mecklenburgs und Pommerns haben schon damit begonnen und erfolgreich im Bio-Resonanzverfahren die  Wurzelbildung von Weizen verstärkt, sowie den Pestizideinsatz um 70% reduziert. Ausgleichend wurde eine Huminsäure-Kombination, zur Bodenverbesserung eingesetzt.

Was passiert wenn kontinuierlich zu „Forschungszwecken“ Trimethylaluminium, Barium und Strontium gesprüht werden? Könnten dann die gemessenen Aluminiumbelastungen im Körper eines Menschen und im Ackerboden, die Grenzwerte durch die Decke schiesssen lassen?

Seit April testen der Paketdienstleister Hermes und die Frankfurter Verkehrsgesellschaft paketausliefernde Trams. Sie sollen die Umwelt und den Innenstadtverkehr entlasten. Jetzt gibt es erste Ergebnisse dieser Testphase.

Selbst in entlegenen Bergregionen regnen winzige Kunststoffteile vom Himmel. Zu diesem wenig überraschenden Ergebnis kommt eine Studie aus Frankreich.

In Vittel gibt es kein Wasser mehr. Immer wieder wehren sich verzweifelte Menschen, weil Nestlé ihnen das zum Leben notwendige  Wasser stiehlt. Freuen können sich dann die Kunden, die in den Discountern Mineralwasser zum Schnäppchenpreis angeboten bekommen, wie gerade das bei dem Mineralwasser Vittel von Nestlè der Fall ist.