Vor 20 Jahren wurde der Euro eingeführt. Für die Währungshüter gilt die Gemeinschaftswährung als Erfolgsmodell. Gegenüber Gold hat der Euro allerdings seit seinem Start um 75 Prozent abgewertet.

Am 1. Januar 1999 wurde der Euro als Verrechnungseinheit eingeführt. Nun feiert die europäische Gemeinschaftswährung 20-jähriges Jubiläum. Die Euro-Geldscheine und -Münzen wurden erst 2002 in Umlauf gebracht. In 23 Ländern ist der Euro heute offizielles Zahlungsmittel mit eigenen Euromünzen, darunter 19 EU-Mitglieder. Zuletzt trat Litauen der Euro-Gemeinschaft bei (2015).

Und im Zeitraum von 2010 bis mindestens 2012 erlebte der Euro bereits eine schwere Krise, in der die Mitgliedstaaten und die Europäische Zentralbank erhebliche Finanzmittel und Rettungsmechanismen bereitstellen mussten, um die Währung in seiner heutigen Form am Leben zu erhalten. Dazu gehörte auch der vielfache Bruch der bei der Gründung propagierten Stabilitätskriterien (Maastricht-Kriterien) durch diverse Mitgliedsländer. Quelle: Goldreporter

Die BRD-Regierung handelt nur noch zu Lasten Deutschlands und seiner Bevölkerung. Es wird Zeit die Irren aus der Regierungsveratwortung zu entlassen. Die gezielte Desinformation mit gekauften Gutachten zur Dieseltechnologie und deren Auswirkungen, sowie die Einführung von Fahrverboten für Dieselfahrzeuge sind die kriminelle Lobbyarbeit für die amerikanische Oelindustrie.

Die Blockchain-Technologie bewegt die Wirtschaft: Banken, Versicherungen oder Logistikfirmen - kaum ein großes Unternehmen befasst sich nicht mit dem Thema. Aber was steckt eigentlich dahinter? Und vor allem: Wie funktioniert eine Blockchain?

Weitere Beiträge ...