books 21849 1280von Zeitmacher

Zur Schule gehen hält Deutschland für alternativlos. In „Die Schulpflicht vor dem Grundgesetz“ erklärt der Tübinger Jurist Tobias Handschell, daß die Rechtslage hierzu alles andere als „geklärt“ ist. Zu viele Widersprüche und Ungereimtheiten kennzeichnen die Praxis, Konkurrenz zur Pflichtschule einfach wegzustrafen.

Die Fachpublikation aus gutem Verlagshaus ist schon ein halbes Jahr auf dem Markt. Besprochen hatte man sie bislang noch nicht. Ihr Autor, ein Staatsanwalt, ist einer von sehr wenigen, die „Schulpflicht“ rechtlich zuende denken. Dankenswerterweise packen jetzt junge Anwälte das heiße Eisen an: Die Zeitschrift „AdVoice“ vom „Forum Junge Anwaltschaft“ stellt in ihrer aktuellen Ausgabe Handschells „Schulpflicht“ vor.

Dem Rezensenten, Andreas Vogt, widmet das Blatt über die Buchbesprechung hinaus einen Bericht. Seit geraumer Zeit setzt der Rechtsanwalt sich für mehr Freiheitlichkeit im Bildungswesen ein. Hier schreibt er: „Der Besuch von Schulen ist uns Deutschen offenbar so in Fleisch und Blut übergegangen, daß das Beschreiten alternativer Bildungswege nicht selten existentiell verstörend wirkt. Besonders häuslicher Unterricht (Homeschooling) ruft Ablehnungsreflexe hervor.“

Verpflichtung ohne gesetzliche Grundlage

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

night 4656 1280Kommentar von Wolfram Westermann:
"Ich schau gerade Nachrichten und traute meinen Ohren kaum. Kaufhof ist in die roten Zahlen gerutscht. Jetzt will man den Mitarbeitern deswegen das Gehalt um 3-5% kürzen. - Soweit so gut (oder schlecht), bevor die Pleite droht, ist das sicher ein Schritt, über den man nachdenken kann. Aber jetzt kommt es:

Der Eigentümer von Kaufhof ist die Hudson's Bay Company. Diese Hudson's Bay Company vermietet Kaufhof auch die Gebäude und hat - tatata - die Gebäudemiete um 50 Millionen Euro erhöht. Der Eigentümer verlangt also quasi von sich selber eine höhere Miete und dafür sollen dann die Angestellten weniger Geld bekommen. Ich finde das unfassbar."


Von Michael Kläsgen, SZ

Die Krise bei Galeria Kaufhof spitzt sich weiter zu. Die Warenhauskette drängt nach Informationen der Süddeutschen Zeitung die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi dazu, einen Sanierungstarifvertrag für die etwa 21 000 Mitarbeiter zu akzeptieren. Dazu muss der bisher geltende Einzelhandelstarifvertrag gekündigt werden. Über den Ausstieg verhandelte die Kaufhof-Geschäftsführung am Montagnachmittag mit Spitzenvertretern von Verdi.

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

22366340 1883422585308269 6699310876985900914 nUm den fahrenden Inseln endlich eine erfreuliche, also friedliche Aufgabe zu ermöglichen, ist es mir gelungen, den grössten US-Flugzeugträger für jährlich 6000 $ zu mieten ! - Geplant ist, dem schönen Wetter und attraktiven Inseln nachzufahren. Der vorhandene "Treibstoff" reicht aus für die nächsten 20 Jahre !

Zu Selbstkostenpreisen sind noch wenige Plätze in meinem bereits fertigen Häuschen auf dem Oberdeck frei... auf dass möglichst interessante und konstruktive Gespräche zustande kommen. - Im bisherigen Hangar des Unterdecks werden momentan noch PingPong-Anlagen etc. installiert. - Der Rasen rund ums Häuschen eignet sich für Minigolf, Joggen und Federball (letzteres allerdings nur, sofern wir uns nicht auf voller Fahrt befinden).

Bild: DeBeste

0
0
0
s2sdefault

biometrics 154660 1280von Zeit-Online

Männer dürfen in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin weder als Gleichstellungsbeauftragte kandidieren, noch eine Gleichstellungsbeauftragte wählen. Das sei verfassungskonform, entschied das Landesverfassungsgerichts (LVerfG) in Greifswald. Das Gericht forderte den Gesetzgeber auf, die Entwicklung in den kommenden fünf Jahren sorgfältig zu beobachten. Die Entscheidung fiel mehrheitlich, aber nicht einstimmig.

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

 Leben wir in einer Demokratie?

Viele werden jetzt ausrufen "Nein, die BRD ist eine Diktatur!". Doch dem ist nicht so, wir leben in einem Regime, einem von Marionetten geführten Unrechts-System und einem Besatzer-Staat, aber die BRD ist und bleibt eine Demokratie.

Die BRD ist nichts Anderes als eine vom Volke legitimierte Diktatur. Dadurch, dass sie vom Volke geduldet wird, ist sie jedoch wiederum eine Demokratie-klingt komisch, ist aber so. Man handelt nicht nur aktiv, indem man etwas tut, sondern auch durch Dulden und Unterlassen. Wenn ich also diese Zustände in der BRD dulde und es unterlasse Widerstand zu leisten, legitimiere ich die Staatsimulation BRD.

Wer schweigt, stimmt zu! Wäre doch an sich ganz einfach; wir stellen uns mit 1 Mio. Mann vor den Reichstag, und gehen erst wieder, wenn das Merkel-Regime abgedankt hat. Passiert dies?  Nein. Warum nicht? Weil dieses System geduldet wird. 

Also, um es runter zu brechen: Wir leben in einer Demokratie! Das ist ja das Peinliche, wir könnten das uns aufgezwungene Schicksal wenden, aber viele Deutsche sind schon so lethargisch und fatalistisch und würden nichtmals "Feuer!" rufen, wenn ihre eigene Hütte gerade abbrennt, aus Angst (negativ) aufzufallen und ins (gesellschaftliche) Abseits zu geraten.

Wer es nicht hinnehmen will, von diesem System die Zukunft zerstört zu bekommen, der werde aktiv.

Besucht Veranstaltungen der AfD, IB, PEGIDA oder z.B. auch die Montagsdemos in Halle und anderen Städten.

Neben dem Druck auf der Straße und den Parlamenten, bedarf es natürlich auch unabhängiger Presse, um einen freien Austausch von Informationen zu gewährleisten-und genau dafür wurde Volldraht gegründet. Wenn Du regimekritische Pressearbeit unterstützen möchtest, auf Mißstände hinweisen möchtest, die noch nirgendwo anders angesprochen wurden, Du brisante Interna leaken möchtest oder einfach nur Dampf ablassen möchtest, dann melde Dich bei uns!

Bild:pinterset

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Gesellschaft News